Gemeinde Burgrieden

Seitenbereiche

Burgrieden - Menschen, Leben, Ideen

Volltextsuche

Hochwasserschutz

Hochwasser- und Überflutungsschutz

Hochwasser bezeichnet Überflutungen aus Gewässern, etwa wenn infolge Schneeschmelze oder Dauerregen ein Gewässer über die Ufer tritt. Dieses Szenario wird im Folgenden unter Punkt Hochwasser besprochen.

Kein Hochwasser in diesem Sinne ist sog. wild abfließendes Wasser, das etwa in Folge von punktuell auftretenden Starkregenereignissen außerhalb von Gewässern - und damit "wild" - abfließt. Siehe dazu den Punkt Hangwasser.

Folgende Grafik illustriert den Unterschied. Links dargestellt ist das Szenario "Starkregen", rechts das "normale" Hochwasser:

(c) xx Design Partner

Planfeststellungsbeschluss zum Hochwasserdamm und -rückhaltebecken am Rotbächle in Rot

Gemeinde Burgrieden
Landkreis Biberach

 

Bekanntgabe und Auslegung des Planfeststellungsbeschlusses zur Erstellung eines Hochwasserdammes am Rotbächle auf Gemarkung Rot, Gemeinde Burgrieden

Das Landratsamt Biberach hat mit Bescheid vom 26.09.2017 für die Gemeinde Burgrieden die wasserrechtliche Planfeststellung gem. § 68 Abs. 1 des Wasserhaushaltsgesetzes zur Erstellung eines Hochwasserdammes am Rotbächle auf Gemarkung Rot, Gemeinde Burgrieden erteilt. Die Baumaßnahmen finden auf den Grundstücken Flst. Nrn. 99/1, 100/1, 100/4, 101, 101/1 und 123/3 Gemarkung Rot, Gemeinde Burgrieden statt. Bei einem hundertjährlichen Hochwasser HQ100 werden die Flurstücke 100/1, 101, 120/2, 123/1, 123/3, 111/1, 119, 120/3 und 124 Gemarkung Rot, Gemeinde Burgrieden überflutet. Beim HQ1000 werden auch die Flurstücke 117, 118 und 120/1 Gemarkung Rot, Gemeinde Burgrieden, überflutet.

Eine Ausfertigung des Beschlusses mit einer Rechtsbehelfsbelehrung und einer Ausfertigung des festgestellten Plans liegt vom 9. Oktober 2017 bis 23. Oktober 2017 beim Bürgermeisteramt Burgrieden, Rathausplatz 2, Bürgerbüro (im Erdgeschoss), 88483 Burgrieden, zur Einsicht aus.

Die auszulegenden Unterlagen finden sich auch hier zum Herunterladen (Cloud-Laufwerk).

Der Beschluss wurde der Gemeinde Burgrieden zugestellt. Mit dem Ende der Auslegungsfrist gilt der Beschluss gegenüber den Betroffenen und denjenigen, die Einwendungen erhoben haben, als zugestellt.

 

Burgrieden, 29.09.2017

 

gez.

Josef Pfaff

Bürgermeister

Ansprechpartner: Herr Munkes

Herr Andreas Munkes
Hauptamtsleiter

Tel.: 07392 9719-13
E-Mail schreiben